PLATEFORME 10

Ein neues Kunstquartier

Bildende Kunst, Fotografie, Design, Textilkunst: All diese Kunstbereiche haben naturgemäss einen Dialog miteinander zu führen. Genau das tun das Musée cantonal des Beaux-arts [MCBA], das Musée de l’Elysée und das mudac, die ergänzt durch die Fondation Toms Pauli und die Fondation Félix Vallotton gemeinsam die PLATEFORME 10 bilden: das neue Kunstquartier direkt neben dem Bahnhof Lausanne. Dabei handelt es sich um eine echte kulturelle Plattform, auf der sich diese unterschiedlichen Institutionen zusammenfinden, um über die Grenzen ihrer jeweiligen Disziplinen hinauszuwachsen und im gegenseitigen Wettbewerb ein geistiges Klima zu schaffen, das eine grosse Anziehungskraft ausübt.

Die PLATEFORME 10 wird mehr als drei Museen umfassen. An diesem einladenden Ort, der der gesamten Bevölkerung offen steht, wird zugleich ein umfangreiches ergänzendes Programm umgesetzt, das den neu entwickelten städtischen Raum bereichern soll. Das gemeinsame Programm, das die vierzehn Arkaden an der nördlichen Stützmauer umfasst und sich über das gesamte Areal erstreckt, dient einerseits als Schaufenster für die musealen Aktivitäten und schafft andererseits einen Ort, wo man sich begegnen, verpflegen und entspannen kann. Die Einrichtungen und die besondere Atmosphäre der verschiedenen Örtlichkeiten werden den kulturellen Charakter des Quartiers betonen. Dieser gemeinsame Raum wird auch Dienstleistungen umfassen, die von allen Museum genutzt werden, so etwa Buchhandlung/Shop, Bibliothek/Dokumentationszentrum, verschiedene Restaurants und andere gastronomische Angebote sowie Auditorien.

Mit Unterstützung ihrer Partner, der Stadt Lausanne und der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), aber auch und vor allem von Akteuren aus der Zivilgesellschaft – Stiftungen, Unternehmen oder Einzelpersonen – nimmt die PLATEFORME 10 zunehmend konkrete Formen an. Das vom Architekturbüro des Italieners Fabrizio Barozzi und des Spaniers Alberto Veiga entworfene Gebäude für das MCBA wurde am 5. Oktober 2019 eröffnet. Der geplante Bau für das mudac und das Musée de l’Elysée, für den die portugiesischen Architekten Manuel und Francisco Aires Mateus verantwortlich zeichnen und das im Oktober 2015 im Rahmen eines Wettbewerbs von der Jury einstimmig zum Siegerprojekt erkoren wurde, befindet sich seit Juni 2018 im Bau. Es wird seine Tore im Juni 2022 öffnen. Insgesamt werden rund 180 Millionen Franken in die Kultur investiert. Davon stammen fast 75 Millionen von Gönnern und Sponsoren, der Rest wird von der öffentlichen Hand finanziert.

Stiftung PLATEFORME 10

Die Stiftung PLATEFORME 10 vereint das Musée cantonal des Beaux-Arts, das Musée de l’Elysée und das mudac in einer einzigen Stiftung des öffentlichen Rechts. Diese neue Organisation, die die Identität der drei Museen bewahrt, erleichtert die Verwaltung des Museumsareals und verstärkt die touristische und kulturelle Positionierung von PLATEFORME 10. Die Stiftung PLATEFORME 10 ist seit dem 1. Januar 2021 in Betrieb. Der PLATEFORME 10 Stiftungsrat ist das oberste Organ der Stiftung und ist für die Umsetzung der strategischen Ziele der Stiftung und die ordnungsgemäße Verwaltung der Stiftung verantwortlich.

PLATEFORME 10 Stiftungsrat

  • Olivier Audemars | Präsident, Audemars Piguet
  • Ariane Widmer Pham | Vizepräsidentin, Stadtarchitektin
  • Marco Franciolli | ehemaliger Direktor des Museo d’Arte della Svizzera italiana, MASI Lugano
  • Hedy Graber | Leiterin der Direktion Kultur und Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund
  • Vincent Grandjean | Staatskanzler
  • Patrick Mangold | Rechtsberater und Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Nicole Minder | Vertreterin des Staates Waadt, Leiterin der Abteilung für kulturelle Angelegenheiten
  • Marie Pok | Direktorin des CID (Zentrum für Innovation und Design), Grand-Hornu, Belgien
  • Alexandra Post Quillet | Unabhängige Administratorin und Mitarbeiterin der Académie des Administrateurs (ACAD)
  • Agnès Sire | Künstlerische Leiterin der Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris
  • Die Stadt Lausanne erhält einen Gastsitz.

Der Verwaltungsrat von PLATEFORME 10 ist verantwortlich für die Umsetzung der vom Stiftungsrat definierten strategischen Linie. Er setzt sich zusammen aus Chantal Prod’Hom, Direktorin des mudac, Tatyana Franck, Direktorin des Musée de l’Elysée und Bernard Fibicher, Direktor des MCBA, und wird von Patrick Gyger, Generaldirektor von PLATEFORME 10, geleitet.

Kontakt

PLATEFORME 10

Chemin de Mornex 3bis
1003 Lausanne

+41 21 316 25 55
info@plateforme10.ch

Partners PLATEFORME 10

Photo Elysée

Das Photo Elysée stellt das Bild in all seinen Formen in den Mittelpunkt und eröffnet damit neue Sichtweisen auf die Welt von heute und morgen. Seine einzigartigen Sammlungen decken das gesamte Spektrum der Fotografie ab.

Place de la Gare 17
1003 Lausanne

+41 21 316 99 11
info@elysee.ch

elysee.ch

mudac – musée de design et d’arts appliqués contemporains

Die Ausstellungen im mudac hinterfragen gesellschaftliche Themen aus fünf Perspektiven: Design, grafische Kunst, zeitgenössischer Schmuck, Glaskunst und Keramik. Der vielfältige Blickwinkel der einzelnen Projekte ermöglichen es dem Museum, sich sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene zu behaupten.

Place de la Gare 17
1003 Lausanne

+41 21 315 25 30
info@mudac.ch

mudac.ch

Stiftungen Partners

Fondation Toms Pauli

Die im Jahr 2000 vom Kanton Waadt gegründete Stiftung verwaltet die kantonale Sammlung alter Tapisserien (ehemalige Toms-Sammlung) und die Sammlung von Textilkunst des 20. Jahrhunderts, die die Entwicklung der Biennales internationales de la Tapisserie de Lausanne von 1962 bis 1995 illustrieren.

toms-pauli.ch

Fondation Félix Vallotton

Die 1998 in Lausanne gegründete Fondation Félix Vallotton stützt sich auf das Archiv des Künstlers, das sie aufbewahrt, und auf das erworbene Wissen, um wissenschaftliche Projekte zu entwickeln und die Ergebnisse ihrer Forschungen zu veröffentlichen.

felixvallotton.ch

Restaurants

Arcadia Restaurant

Arcadia mit seinen sieben ikonischen Bögen öffnet Ihnen die Tür zu einer mediterranen Küche à la carte, die von einer handwerklichen italienischen Basis ausgeht und handwerkliches Können mit lokalen Saisonprodukten verbindet. Für alle, die ein entspanntes, schmackhaftes und für alle offenes kulinarisches Erlebnis suchen, sei es mittags für eine alltägliche Küche oder abends für einen besonderen Anlass. Immer in einer entspannten und freundlichen Umgebung, wie zu Hause.

Öffnungszeiten
Geöffnet Montag und von Mittwoch bis Samstag 10 bis 23h.
Sonntag 10 bis 18h.

Information und Reservierung
+41 21 318 44 10
info@arcadiarestaurant.ch

Le Nabi

Das Nabi im MCBA beruht auf einem innovativen Konzept an der Schnittstelle zwischen künstlerischen und kulinarischen Kulturen und einem gastronomischen Angebot, das auf einer gesunden, ästhetischen und engagierten Gastronomie beruht. Wir beziehen unsere saisonalen Erzeugnisse von lokalen Produzenten, die Wert auf ökologische Grundsätze legen.

Öffnungszeiten
Geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Donnerstag bis 20 Uhr.  Während der warmen Jahreszeit öffnet die Nabi-Bar ihre Terrasse bis 21 Uhr, donnerstags, freitags und samstags, mit einem abendlichen Aperitifangebot. Terrasse bei Regen geschlossen.

Information und Reservierung
+41 21 311 02 90
info@lenabi.ch
Zur Seite

Café Lumen

Das Café Lumen lädt Sie ein, eine spontane und schnelle Gastronomie zu entdecken: authentische Speisen, die auf einem Brettchen, in einer Tonschale oder zwischen zwei Focaccia-Scheiben serviert werden. Hier findet man das Beste aus der regionalen kulinarischen Tradition. Alle Getränke sind traditionell hergestellt – hausgemachte Apfelweine, Biere, Weine und Limonaden. Der Kaffee wird für das Café Lumen frisch geröstet. Ein Durchgangsort entlang der «Voie Verte» mit der Möglichkeit eines Take-away-Service.

Öffnungszeiten
Ausser am Dienstag täglich von 8 bis 18 Uhr und donnerstags bis 20 Uhr geöffnet.